Wem die guten Hecks von Gletter, Hpn und Q-Tech etc. zu teuer sind, aber man nicht auf ein etwas leichteres und hübscheres Heck verzichten will, hier eine Anleitung zum Selbermachen.

ImageAufgabenstellung: leichteres Kurzheck für schlanke Zweipersonen mit Griff, um den Karren aus dem Dreck zu ziehen.

Zuerst besorgt man sich ein gebrauchtes Heck mit alter Sitzbank. Zum Beispiel bei ebay.

Dann längt man den Heckrahmen auf die gewünschte Länge ab (Bild 1). Vom abgeschnittenen hinteren Teil übernimmt man den Gepäckträgergriff und befreit ihn (Flex) von allem Überflüssigen (Blinkerhalter , Gurtbänderschlaufen und den darunter befindlichen Rahmensteg). Jetzt wird der hintere Griff auf die gewünschte Länge geschnitten (Bild 2) und mit dem gekürzten Heckrahmenrohren und den überstehenden Steg verschweißt (Bild3). Von dem abgetrennten ehemaligen Haltegriff wird nun das Schliessblech der Sitzbank abgeflext und an den neuen Haltbügel geschweißt (Bild 4). Jetzt wird alles sauber verschliffen und grundiert/lackiert.

Da nun die Originalsitzbank etwas zu lang ist (bei mir ca. 6cm) muss die neue alte umgebastelt werden. Dazu den Bezug und Schaumstoffkern entfernen. Die Grundplatte habe ich gekürzt und am Ende überlappend vernietet und mit Heisskleber verbunden (Bild 5). Da mir das Original doch viel zu breit erschien wurde die Grundplatte nach hinten immer schmaler geschnitten(Bild 6). Vorne behält man den gewohnten Komfort und hinten wird es etwas härter. Weiterer Vorteil ist eine hübsche Tank/Sitzbanklinie.
Im Solobetrieb hat man nun deutlich mehr Bewegungsfreiheit nach hinten, was beim turnen im Gelände vieles erleichtert. Nun wird noch schnell der Schaumgummibezug zurecht geflext und eine Lage härterer Schaum eingearbeitet. Damit die Übergänge unsichtbar werden noch eine Lage Flies überlegen (Bild 7) und neues Polstermaterial auftackern. Ein leichtes Schutzblech aus dem Zubehörhandel und kleine Blinker angeschraubt und fertig ist der lowbuget Umbau. Bei mir hat das dann keine 130€ gekostet und war nach zwei Nachmittagen fertig.

Der Unterschied ist zwischen Bild 8 und dem Ausgangszustand von Bild 9 gut zu erkennen. Mittlerweile ist die Bank nach hinten noch flacher auslaufend, was schnittiger und moderner wirkt. Der Griff hinter dem Sitz ist so stabil das man das Motorrad locker daran hochziehen kann.

Viel spass
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!