Was ist Polfett?

Es ist ganz normale Vaseline wie man sie auch in der Apotheke bekommt. Der Unterschied besteht darin, dass das Zeug aus der Apotheke billiger und medizinisch rein ist. Daher ist Polfett gelbbraun und Vaseline farblos.
Vaseline ist auch kein Fett, sondern ein Abfallstoff der Erdölindustrie. Sie besteht aus Kohlenwasserstoffgemischen und kann vollkommen keimfrei gereinigt werden, so dass man sie sogar in offene Wunden auftragen kann.
Keime enthält Vaseline ohnehin keine, da sie keinerlei Nährwert bietet und daher nicht einmal von Mikroorganismen verstoffwechselt oder besiedelt werden kann; sie ist total unangreifbar, daher ewig haltbar.
In der Industrie wird sie als wirksamer Schmierstoff mit gutem Korrosionsschutz eingesetzt. Sie verhält sich chemisch neutral gegenüber allen Werkstoffen.

Die Information für die Damen
und die Haut
Haut zeigt bei Vaseline keine Reaktion.
Vaseline ist völlig hautfremd, hat aber eine gute Hautverträglichkeit, NICHT ZU VERWECHSELN MIT PFLEGEWIRKUNG!!! Sie verschließt die Haut okklusiv, das heißt, bildet einen Film darüber. Die Ausscheidungen der Haut (Fett, Talg und Stoffwechselprodukte) können nicht abfließen. Es staut sich alles unter der Vaseline. Die Feuchtigkeit, die aus der Haut verdunstet, beschlägt an der unter der Vaseline, das lässt sie prall aussehen,  ist aber nur ein Vorgaukeln falscher Tatsachen.
Zudem hat Vaseline keinerlei Nährstoffe oder andere hautaktive Wirkstoffe, geschweige denn bietet sie Lichtschutz.
Vaseline wird beim Menschen auf der Haut, als Gleitmittel und als Hautschutz gegen rissige Hände oder spröde Lippen und, bei rauhem Wetter und Kälte, im Gesicht gegen Auskühlung durch Verdunstung der Hautfeuchte verwendet.  
Vaseline wird in der Kosmetik und Pharmazie als Salbengrundlage eingesetzt, in der Lederverarbeitung als Imprägnierungssalbe. Anwendungen hat sie zudem als Make-up-Entferner und zum Entfernen von Teerflecken auf Haut und Leder

Batteriepole fetten?
Hartnäckig hält sich der Brauch Batteriepole zu fetten. Angeblich wird dadurch der Kontakt verbessert.
Das ist einfach nur Unsinn. Fetten nützt nicht mal was bei nicht vergammelten Kontakten.
Das Fett wird erst aufgetragen nachdem die Pole gereinigt und verschraubt sind. Auch wenn Mechaniker in aller Welt erst fetten und dann schrauben! Sie wissen nicht, dass das Zeug nichtleitend ist. Wer's nicht glaubt kann ja einfach mal den Widerstand messen (= unendlich).

Vaseline01t.jpg
Vaseline01t.jpg

Das Zeug diente in der Vergangenheit dazu die verbleiten Batteriepole vor Säuredämpfen zu schützen. Die Übergänge von Blei (Pol) nach Kupfer (Kabel) unterliegen ja der chemischen Spannungsreihe und oxidieren begeistert vor sich hin. Der Gebrauch stammt aus der Zeit der schlecht geregelten Gleichstromlichtmaschinen.
Erstens sind heute die Regler nicht mehr mechanisch sondern elektronisch aufgebaut und somit gasen die Batterien wesentlich weniger,
zweitens sind die alten Moppedbatterien über einen Schlauch entlüftet und man müsste somit eher den Auspuff einschmieren weil das Gas dort und nicht in Polnähe austritt und
drittens werden seit Jahren geschlossene Batterien (Gel oder AGM) verwendet und diese gasen nicht. Und wo kein Gas ist ....
Zudem sind die Batteriepole heutzutage verzinnt und auch deshalb tut sich in Verbindung mit nicht vorhandenem Säurenebel nix

Link

Kontaktspray