Vorher muss der Poly-V-Riemen entfernt werden. 

Diesen bei derGelegenheit gleich tauschen?
Die Riemenscheibe muss ebenfalls runter. Dazu 1-ten Gang einlegen und evtl. das Hinterrad festhalten.
Die 3 Schrauben M5 der Hallschrankenplatte lösen (Bild), Kabelbefestigung (Blechlasche) lösen und Kabel mit Gummistopfen aus der Zugentlastung ziehen. Hallschrankenplatte abnehmen und durch neue ersetzen.
Die Hallschrankenplatte hat Langlöcher, daher kann man die Platte etwa 5mm verdrehen. Deshalb die Schrauben der Platte nur leicht anziehen weil diese nach dem Tausch mit einem Messgerät justiert werden muss (Link).
Bei der Montage darauf achten, dass der Gummistopfen des Geber-Kabels in seiner Nut liegt und wieder mit der Blechlasche gesichert wird. Steckverbindung zur Motronic erst nach dem Justieren herstellen. Vorher die Riemenscheibe montieren.

Nachdem es jedoch nötig sein könnte das Ding auch mal weitab eines Messgerätes zu tauschen, nenne ich hier die Behelfsmöglichkeit:
Im "Fall der Fälle“ kann man mit der Einstellung "Einbauen und IM Uhrzeigersinn auf Anschlag verdrehen“ das nächste Messgerät erreichen. Die Folge: Der Motor zündet (etwas) später, er verliert (etwas) Leistung, aber er läuft, springt gut an, und es besteht die geringste mögliche Gefahr aufgrund einer falsch eingestellten Zündung ("Klingeln“) Schaden zu verursachen!
Als Gegenleistung wird auch relativ schrecklicher Sprit verdaut.
Genaueres ist bei "Zündzeitpunkt-und-Zündfunke" (Link) unten zu finden

Wenn alles wieder zusammengebaut ist
Zündung einschalten. Bei den R1150 Gasdrehgriff bei stehendem Motor ein- bis zweimal ganz öffnen, damit die Motronic 2.4 die Endstellungen der Drosselklappenstellungen erfassen kann.



Links
Poly-V-Riemen wechseln
4V Hallschrankenplatte (Zündimpulsgeber) R11x0xx justieren
4V Hallschrankenplatte (Zündimpulsgeber) R11x0xx ein- und ausbauen
Zündzeitpunkt-und-Zündfunke
4V Kurbelwelle drehen und positionieren
4V1 OT einstellen